Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Mittwoch, 06.01.2021

„Warum erst jetzt?“

Von der rechtsradikalen Anschlagsserie in Berlin-Rudow ist auch die dortige Kirchengemeinde betroffen. Vor Weihnachten kam es nach zähen Ermittlungen endlich zu Festnahmen

Mittwoch, 06.01.2021

Anti-Corona-Demos aus christlicher Perspektive

Ein Standpunkt von Pfarrer Philipp Mosch im Namen des Gemeindekirchenrats der St. Gotthardt- und Christusgemeinde Brandenburg an der Havel

Dienstag, 05.01.2021

Das kommt 2021

Jahresthemen, Gedenktage und Jubiläen

Dienstag, 05.01.2021

Gottes Worte sind Lebensmittel

Rabbiner Andreas ­Nachama im Gespräch mit Pröpstin Christina-Maria Bammel

Dienstag, 05.01.2021

Fragen Sie den Rabbi oder die Pfarrerin!

Interviews und Zoomrunden zur jüdisch-christlichen Kampagne #beziehungsweise

Anne Franks Kastanie

Vor einer Frankfurter Schule erinnert ein Gedenkbaum an das jüdische Mädchen

Zum Pfarramt, nicht zum Standesamt

Staatliche Bedienstete berichten, dass viele, die ihren Austritt aus der Kirche erklären, ein großes Mitteilungsbedürfnis haben. Sie reden über Steuern, Missbrauch, Entfremdung, reformunwillige Kirche. Doch gehört das nicht viel eher ins Ohr der Kirchen? Ein Gastbeitrag in fünf Kapiteln.

Letzte Änderung am: 15.05.2020