Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

die Kirche unterwegs

01.07.2020

Unsere rollende Reporterin ist wieder unterwegs. Mit ihrem Wohnwagen geht Susanne Atzenroth von der Prignitz aus auf Entdeckungsreise durch die westlichen Teile unserer Landeskirche. Dabei führt sie Tagebuch.

Jetzt geht es wieder los: Mit meinem Wohnwagen Qek Aero Baujahr 1987 starte ich zum zweiten Mal als #dierollendeReporterin für die Kirchenzeitung. Nachdem ich im vergangenen Jahre über viele spannende Projekte und Menschen in den nördlichen Kirchenkreisen der EKBO berichten durfte, geht es in diesem Jahr von der Prignitz aus in die westlichen Regionen unserer Landeskirche. Es wird eine Entdeckungsreise an besondere Orte und zu Christinnen und Christen, die sich aufgemacht haben, ihre Kirche oder ihre Kirchen neu zu denken: in Sachen Nachhaltigkeit, mit unterschiedlichen Verkündigungsformen oder bei der Nutzung ihrer Kirchen. 

Mit dem großen Logo der Kirchenzeitung ist der Qek gut zu erkennen – vielleicht sehen wir uns in den nächsten Wochen zwischen Kyritz und Niemegk oder zwischen Brandenburg und Michendorf? Ich freue mich darauf!

Susanne Atzenroth ist freie Journalistin und wird als #dierollendeReporterin auch in diesem Jahr eine Sommerreihe in „die Kirche“ schreiben – jede Woche neu.

 

Erster Halt: Barsikow...

...wo die Kirche zum Hotel wird. Pilgernde können sich in der ungewöhnlichen Herberge zum Schönheitsschlaf in Gottes Schoß niederlassen. Denn unter Kirchenglocken schlummern ist nicht nur etwas für Fledermäuse und Falken.

Hier können Sie den Artikel kostenlos lesen.


Zweiter Halt: Boberow...

...wo die Kirche kürzlich Teil des deutschlandweiten Netzwerkes von Radwegekirchen wurde.

Ausgabe kaufen und Artikel lesen.


Dritter Halt: Brüsenhagen...

... wo sich ein Nordfriese für die "Miniaturkirche" engagiert.

Hier können Sie den Artikel kostenlos lesen.


Vierter Halt: Großderschau...

... wo Susanne Atzenroth das Freilichtmuseum „Kolonistenhof“ besuchte.

Ausgabe kaufen und Artikel lesen.

Außerdem besuchte sie Burghard Sültemeyer. Er gehörte zu den Zwangsumgesiedelten, die in den 50er- und 60er-Jahren durch die „Aktion Ungeziefer“ ihre Häuser und Ländereien verloren. Gewaltsam wurde seine Familie nach Mecklenburg umgesiedelt.

Hier gibt es den Artikel kostenlos in voller Länge.

Fünfter Halt: Ragösen...

... wo Nachhaltigkeit groß geschrieben wird.

Hier gibt es den Artikel kostenlos in voller Länge.

 

Sechster Halt: Brandenburg...

... wo die St. Katharinengemeinde mit einem Kirchenkühlschrank Lebensmittel rettet.

Ausgabe kaufen und Artikel lesen.

Artikelkommentar

Artikelkommentar
captcha
Hinweis: Die von Ihnen ausgefüllten Formulardaten werden lediglich für die Zwecke des Formulars genutzt. Eine andere Verwendung oder Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Artikelkommentare

(3) Artikel Name Ihr Kommentar
1. Das glauben wir - das lehnen wir ab Jürgen Rhode Vielen Dank für diese klarstellenden Sätze, sie waren und sind lange überfällig. In der Form erinnern sie mich etwas an die Barmer Erklärung 1934, die auch in entscheidungsschwerer Zeit geschrieben wurde. Der jetzige Artikel spricht die überlebenswichtigen Themen dringlich an fern von jeglicher Kleinkariertheit. Verkündigung, wie ich sie mir wünsche!
2. Das glauben wir - das lehnen wir ab Jürgen Rhode Vielen Dank für diese klarstellenden Sätze, sie waren und sind lange überfällig. In der Form erinnern sie mich etwas an die Barmer Erklärung 1934, die auch in entscheidungsschwerer Zeit geschrieben wurde. Der jetzige Artikel spricht die überlebenswichtigen Themen dringlich an fern von jeglicher Kleinkariertheit. Verkündigung, wie ich sie mir wünsche!
3. Das glauben wir. Das lehnen wir ab. Carola Vonhof Guten Morgen,
wie ich sehe, haben wir für unser kommendes Gemeindeinfo genau das richtige Thema gewählt. Vielen Dank den beiden Autoren für diesen Beitrag und herzliche Grü´ße
Carola Vonhof

Hier gelangen Sie zur Übersicht über alle Kommentare.