Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

„Du stillst seine Wellen“

02.01.2020

Das Meer ist ein Ort voller Leben und Fernweh, doch es birgt auch Gefahren. Die Bibel kennt diese zwei Seiten des Meeres und betont: Gott ist derjenige, der es in seine Schranken weist.

Von Sonja Poppe

Da die Israeliten keine Seefahrer waren, wussten sie nur wenig über das Meer. Es galt als für den Menschen lebensfeindliche Wasserwüste, aber auch als Wohnort vieler Tiere: „Da ist das Meer, das so groß und weit ist, da wimmelt’s ohne Zahl“, heißt es in einem Psalm. Etwas lauerte da: „der Leviatan“, den Gott „gemacht hat, damit zu spielen“ (104, 24ff.).

Alles begann mit der Schöpfung...

Ausgabe kaufen und Artikel lesen

Artikelkommentar

Artikelkommentar
captcha
Hinweis: Die von Ihnen ausgefüllten Formulardaten werden lediglich für die Zwecke des Formulars genutzt. Eine andere Verwendung oder Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Artikelkommentare

(3) Artikel Name Ihr Kommentar
1. robertstevenson9645@gmail.com robertstevenson9645@gmail.com robertstevenson9645@gmail.com
2. robertstevenson9645@gmail.com robertstevenson9645@gmail.com robertstevenson9645@gmail.com
3. Gelungener Jahresbeginn Frohgemut Schnabel Nicht gelungen bei dem Artikel ist, dass der wichtigste Initiator der Orgelrestaurierung, Domkantor Matthias Bensch, weder im Text noch bei der Bildbeschriftung genannt wird.

Hier gelangen Sie zur Übersicht über alle Kommentare.