Bildung für alle Kinder

Bildung für alle Kinder

Maya (5, li.) und Lilly (5) singen mit anderen Kindern im Morgenkreis einer evangelischen Kindertagesstätte. Foto: Dieter Sell/epd

Qualität hat ihren Preis, sagt man. Zieht man den Umkehrschluss, können einen die seit August weggefallenen Kita-Gebühren in Berlin skeptisch machen. Auch Brandenburg zieht nach. Steht die Qualität der Kinderbetreuung ohne Elternbeiträge nun hinten an? Astrid Engeln vom Verband Evangelischer Tageseinrichtungen für Kinder im Diakonischen Werk der EKBO mit einem Titelkommentar. 

Ausgabe kaufen und Artikel lesen

Karikatur Nr. 30, Seite 16 - ein schwerer Fehler

In der vergangenen Ausgabe (Nummer 30 vom 29. Juli) ist uns ein schwerer Fehler unterlaufen: In einer Karikatur zum neuen Nationalstaatsgesetz in Israel sieht man einen dicken Fisch mit der Aufschrift „Juden“, der von Premierminister Netanjahu gefüttert wird – in einem Aquarium „Israel“, in dem ein deutlich kleinerer Fisch „Araber“ zur Seite gedrängt wird.

Selbstverständlich gibt es in Redaktion und Verlag keinen Antisemitismus, auch keinen verdeckten Antijudaismus. Der Abdruck ist in kritischer politischer Absicht gegenüber dem neuen Nationalstaatsgesetz geschehen – und bedeutet in der fatalen Annahme, dass es eine rein politische Karikatur in unserer Zeitung zu diesen Themen geben könnte, eine nicht zu entschuldigende Geschmacklosigkeit. Wir haben an dieser Stelle viel zu kurz gedacht und uns zu wenig intern beraten und die Herausgeber*innen nicht einbezogen.

Wir bedauern zutiefst diese Karikatur und die damit möglicherweise einhergehende, unsererseits tatsächlich völlig unbeabsichtigte Verunglimpfung unserer jüdischen Schwestern und Brüder.

Verlag und Redaktion „die Kirche“

 

Bis 31. August bestellen und gewinnen!

 

Bestellen Sie ein Jahres-Abo oder ein Geschenkabo der „die Kirche“ – Print oder digital – und nehmen Sie am Gewinnspiel teil. Unter den ersten 100 Bestellungen wird ein Samsung Galaxy Tablet im Wert von 240 Euro verlost!

Bestellungen:

Über die Online-Formulare unter „Abonnieren“,
per Mail an vertrieb@wichern.de
oder per Post:

Wichern-Verlag GmbH,
Georgenkirchstr. 69-70
10249 Berlin

 

 

Weitere Meldungen

Früherer Diakonie-Präsident Neukamm verstorben

Früherer Diakonie-Präsident Neukamm verstorben

Der frühere Präsident des Diakonischen Werkes, Karl Heinz Neukamm, ist tot. Die Diakonie Deutschland teilte in Berlin mit, Neukamm sei in der Nacht zum Mittwoch (08.08.2018) im Alter von 89 Jahren gestorben. Neukamm hatte den zweitgrößten deutschen Wohlfahrtsverband von 1984 bis 1994 geleitet. In seine Amtszeit fiel die Wiedervereinigung der Diakonischen Werke der Bundesrepublik und der DDR. Schon vor dem Mauerfall hatte sich Neukamm als Beauftragter des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) für kirchliche Hilfsmaßnahmen in der DDR und enge Kontakte zwischen West und Ost eingesetzt. Text und Foto: epd

Präses Rekowski besucht "Sea-Watch 3" auf Malta

Präses Rekowski besucht "Sea-Watch 3" auf Malta

Der rheinische Präses Manfred Rekowski ist seit Montag für drei Tage auf Maltta. Am Montag fuhr er auf einem Schlauchboot zum Rettungsschiff "Sea-Watch 3" im Hafen von Valetta (Malta). Das Rettungsschiff war von den Behörden dort festgesetzt worden. Der Besuch der Seenotretter war Auftakt einer dreitägigen Malta-Reise von Rekowski, der auch Vorsitzender der Kammer fuer Migration und Integration der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) ist. Der Theologe will sich ein Bild von Rettungsmissionen im Mittelmeer machen. Die EKD ist an der Finanzierung der Hilfsorganisation Sea-Watch beteiligt.n. Text und Foto: epd

Garnisonkirche bekommt wissenschaftlichen Beirat

Garnisonkirche bekommt wissenschaftlichen Beirat

Die Bildungs- und Gedenkarbeit der Stiftung Garnisonkirche Potsdam wird in Zukunft von einem wissenschaftlichen Beirat begleitet. Als kommissarischen Vorsitzenden präsentierte die Stiftung am Freitag in Potsdam den Historiker und Präsidenten der Evangelischen Akademie zu Berlin, Paul Nolte. Ihm zur Seite stehen weitere namhafte Wissenschaftler. Der Beirat soll im Herbst seine Arbeit aufnehmen. Der Wiederaufbau des Turms der 1945 zerstörten und 1968 in der DDR abgerissenen Garnisonkirche hatte im vergangenen Herbst begonnen. Text und Foto: epd

Abonnieren Sie dieKirche als App!

Der perfekte Begleiter für unterwegs und für den Lesekomfort zu Hause

Hier gibt es alle Infos

Aktuelle Ausgabe: 33/2018

Artikel

Biogas aus dem eigenen Stall

Biogas aus dem eigenen Stall

In einem Vertrag hielten Roland Herpich, Direktor des Berliner Missionswerkes, Bischof Markus Dröge und César Barroso die Neuentwicklungen in der Klimapartnerschaft fest. Foto: Patrick Roger Schnabel

Wer fliegt, schadet dem Klima – Tiere und Engel mal ausgenommen. Ist es also nicht paradox, wenn unsere Kirche zu Gunsten von Umweltschutzprojekten quer über den Globus düst? Patrick Roger Schnabel, Leiter des Kirchlichen Entwicklungsdienstes der EKBO, erklärt, wie die flugbedingte Freisetzung von Treibhausgas ausgeglichen wird. Und stellt ein aktuelles Projekt vor: „Biogas für Kleinbauern“. Für dieses reisten Bischof Markus Dröge und Roland Herpich, Direktor des Berliner Missionswerkes, nach Kuba.

Weiterlesen …

Nicht allein in der Trauer

Nicht allein in der Trauer

Foto: Benjamin Ulmer

Manuela Diehl ist Krankenschwester und Trauerbegleiterin. Die Schultern, die sie heute anderen zum Anlehnen bietet, hatten einmal selbst eine schwere Last zu tragen. Im Jahr 1999 beging ihr Ehemann im heimischen Schlafzimmer mit einer Waffe Suizid. Er hinterließ eine traumatisierte Familie und eine brodelnde Gerüchteküche in der Nachbarschaft. Heute setzt sich Manuela Diehl als Seelsorgerin für die Enttabuisierung des Themas Selbstmord ein. Ein Auszug aus unserem aktuellen THEMA-Heft.

Ausgabe kaufen und Artikel lesen

Das Kreuz als Signatur

Das Kreuz als Signatur

Foto: epd

Das Kreuz in öffentlichen Gebäuden verträgt sich nicht mit der gegenwärtigen Flüchtlingspolitik. Diese Betrachtungsweise vertritt Wilhelm Gräb, ehemaliger Professor für Praktische Theologie in Berlin. Denn die existenzielle Bedeutung des Christensymbols liegt im Mitleiden Gottes mit den Benachteiligten. Tilman Asmus Fischer sprach mit dem Theologen über die öffentliche Präsenz der christlichen Botschaft in unserer Gesellschaft. 

Ausgabe kaufen und Artikel lesen

„Seht den Menschen“

„Seht den Menschen“

Elisabeth Schmitz (1892–1977) war Lehrerin für Deutsch, Geschichte und evangelische Religionslehre in Berlin und engagierte sich in der Bekennenden Kirche. Nach Beginn der Massendeportationen half sie versteckt lebenden Jüdinnen und Juden. Foto: Dietgard Meyer

Die Berliner Studienrätin Elisabeth Schmitz, geboren am 23. August 1893 in Hanau, versuchte 1935 die Bekennende Kirche zum Widerstand gegen die Judenverfolgung durch die Nationalsozialisten aufzurufen. Ulrike Mattern sprach anlässlich des 125. Geburtstags von Elisabeth Schmitz mit der Theologin Sibylle Biermann-Rau, die eine Biografie über diese ungewöhnliche Frau geschrieben hat.

Ausgabe kaufen und Artikel lesen

Spielende Königin. Die Orgel

Spielende Königin. Die Orgel

Sonnenorgel in der Peterskirche in Görlitz. Foto: Thilo Haak

Keine Orgel gleicht der anderen. Und dass für uns Orgeln so sehr zur Kirche gehören wie Taufbecken, Altar oder Kreuz, ist nicht so selbstverständlich. Über den Einbau von Orgeln wurde heftig gestritten. Kirchenmusiker Sebastian Brendel schreibt für unseren "Alles predigt"-Kurs.

Ausgabe kaufen und Artikel lesen