Wenn der große Hunger kommt

Wenn der große Hunger kommt

Foto: pixabay.com

Hunger ist kein Erdbeben. Zwar erschüttert auch er ganze Kontinente und fühlt sich im Bauch wie eines an, doch anders als eine Naturkatastrophe kann er verhindert werden. Im Hinblick auf die leeren Mägen in Ostafrika fallen Cornelia Füllkrug-Weitzel von der Diakonie Katastrophenhilfe leider nur noch traurige Konjunktive ein: „Die Hungerkatastrophe hätte verhindert werden können.“ Ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen spricht sie über „massives politisches Versagen“. 

Ausgabe kaufen und Artikel lesen  

Weitere Meldungen

Eine der ältesten Prignitzer Kirchen saniert

Eine der ältesten Prignitzer Kirchen saniert

Genau ein Jahr nach dem Beginn der Sanierungsarbeiten wurde am Ostermontag die Kirche in Schilde (Kirchenkreis Prignitz) in einem feierlich-fröhlichen Gottesdienst wieder eröffnet. „Eigentlich wollten wir ja nur die Gruft der Familie von Graevenitz restaurieren“, sagte Pfarrer Sacha Sommershof in seiner Predigt, „doch dann stellte sich heraus, dass wir auch das Dach und insbesondere den desolaten Kirchturm retten mussten.“ Er würdigte die vielen, die sich dabei eingebracht haben, unter anderen das Ehepaar Hiltraud und Herbert Pachura aus Schilde (Foto).      
Text und Foto: Kerstin Beck

Jesus nimmt sein Kreuz auf sich

Jesus nimmt sein Kreuz auf sich

Von der Peterskirche zur Golgatha-Kapelle am Heiligen Grab gingen am Karfreitag 600 Besucher mit dem Görlitzer Generalsuperintendenten Martin Herche, Superintendent Thomas Koppehl und Görlitzer Pfarrerinnen und Pfarrern einen Weg über sieben Kreuzwegstationen zur Erinnerung an den Leidensweg Christi durch die Görlitzer Altstadt. Die Prozession gilt als die größte Karfreitagsprozession in Mitteldeutschland. Das Heilige Grab in der Neißestadt ist die wohl bundesweit originalgetreueste Kopie des historischen Vorbildes in Jerusalem.
Text und Foto: Bettina Bertram

Barack Obama kommt zu evangelischem Kirchentag nach Berlin

Barack Obama kommt zu evangelischem Kirchentag nach Berlin

Der ehemalige US-Praesident Barack Obama wird zum Deutschen Evangelischen Kirchentag Ende Mai nach Berlin kommen. Er wird am 25. Mai (Christi Himmelfahrt) am Brandenburger Tor sprechen. Mit dabei sind, neben Bundeskanzlerin Angela Merkel, die Kirchentagspräsidentin Christina Aus der Au und der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedfort-Strohm. 
Foto: epd

Abonnieren Sie dieKirche als ePaper!

Bestellen Sie dieKirche bequem als ePaper. Günstig und einfach per PDF in ihr E-Mail-Postfach, jede Woche neu.

Jetzt bestellen

Aktuelle Ausgabe: 17/2017

Artikel

Obama, der Christ

Obama, der Christ

Abbildung:  booblgum/123rf (Grafik Gebäude); Montage: Halke

Barack Obama verkörpert für viele in der heutigen Zeiten eine tiefe Sehnsucht nach Wahrhaftigkeit und Glaub­würdigkeit. Zur aktuellen Politik äußert er sich spärlich. Geht es aber um das Thema Glaube und Religion, spricht er mit Leidenschaft. Am 25. Mai ist Barack Obama beim Kirchentag in Berlin zu Gast. Markus Springer wandert ein paar Schritte auf dem Lebensweg des ehemaligen US-Präsidenten zurück und erzählt von Obamas religiöser Entwicklung. 

Weiterlesen …

Wie neu geboren

Wie neu geboren

Foto: pixabay

Wer regelmäßig in der Kirchenzeitung blättert, dem dürfte der Name Monika Herrmann bekannt sein. Die Berliner Journalistin hat bei uns eine beachtliche Reihe interessanter Artikel auf dem Kerbholz. In dieser Woche berichtet sie jedoch nicht über kirchliches Leben, sondern über sich selbst. Denn das, was heute ihren Beruf ausmacht, schien in einem früheren Abschnitt ihres Lebens unmöglich: das Schreiben. Mit Mitte zwanzig erlitt sie eine schwere Krankheit, die nahezu ihren gesamten Körper lähmte. Monika Herrmann erzählt ihre Geschichte

Ausgabe kaufen und Artikel lesen

Die Macher

Die Macher

Generalsuperintendent Martin Herche hatte am Montag der Karwoche zehn junge Freiwillige aus Europa und Afrika mit ihren Mentoren zu Andacht und Begegnung am Heiligen Grab in Görlitz eingeladen.     Foto: Bettina Bertram

In der christlichen Dietrich-Heise-Grundschule in Görlitz werden Kinder zu Pyramiden gestapelt. Aber nur in der Akrobatik-AG. Beim Klettern und Verbiegen hilft die Spanierin Inmaculada. Sie ist eine von vielen Freiwilligen aus aller Herren- und Damenländer, die über den Christlichen Verein Junger Menschen in die Görlitzer Jugendarbeit gelangt sind. Generalsuperintendent Martin Herche dankte ihnen am vergangenen Montag bei einer Andacht am Heiligen Grab. Ein Artikel von Bettina Bertram.

Ausgabe kaufen und Artikel lesen

Luther reiste um die Welt

Luther reiste um die Welt

Der Missionar Franz Rietsch, der in den 1930er-Jahren mit der Evangelischen Brüder-Unität in Tansania war, als Holzfigur. Foto: Universitätsarchiv der Evangelischen Brüder-Unität Herrnhut/Stephan Schmorrde

Eine neue Ausstellung im Martin-Gropius-Bau zeigt den Einfluss des Protestantismus auf vier Kontinenten. Ingeborg Schwibbe berichet.

Ausgabe kaufen und Artikel lesen