Hetze ist keine Alternative

Hetze ist keine Alternative

Foto: www.JenaFoto24.de / pixelio.de

In einer Woche ist Wahl. Den Prognosen nach könnte die Partei Alternative für Deutschland (AfD) in den Bundestag einziehen. Mit welchen Positionen, das zeigen überall die Wahl­plakate. Beeinflussen sie schon jetzt die öffentliche Meinung?

Ausgabe kaufen und Artikel lesen

Weitere Meldungen

Spitzbogen wird abgerissen

Spitzbogen wird abgerissen

Die Vorbereitungen für den Wiederaufbau des Turms der Potsdamer Garnisonkirche gehen in die nächste Runde. Ein zur Grundsteinlegung 2005 am historischen Standort errichteter symbolischer Spitzbogen soll dafür abgerissen werden. Aus diesem Anlass findet am neuen „Treffpunkt Nagelkreuz“ am 20. September um 18 Uhr eine Friedensgebet auf dem Baufeld statt. Das bislang in dem Bogen hängende Friedenssymbol, das Nagelkreuz, wird am neuen „Treffpunkt Nagelkreuz“ am Rande vom Baufeld seinen neuen Standort erhalten.
Text: epd/dk, Foto: privat

Pfarrer gewinnen gegen Imame

Pfarrer gewinnen gegen Imame

Mit 3:2 (1:1) setzte sich in einem ausgeglichenen Spiel die Pfarrermannschaft der EKBO am vergangenen Samstag knapp gegen das Team der Imame durch. Das interreligiösen Fußballspiel Pfarrer-Imame wurde am zum 12. Mal ausgetragen. Geleitet wurde es von einem Unparteiischen des jüdischen Sportclub TuS Makkabi. In diesem Jahr fand das Match im Rahmen des 3. Berliner Fußball­festes für Fairplay und Toleranz statt.
Text: dk, Foto: Berliner Missionswerk/Heinrik Weinhold

Demonstration fordert Freilassung von Deniz Yücel und anderen

Demonstration fordert Freilassung von Deniz Yücel und anderen

Mit einem Autokorso durch Berlin und einer Kundgebung vor dem Kanzleramt haben am Sonntag, 10. September, mehrere Hundert Menschen die Freilassung von in der Türkei inhaftierten Deutschen gefordert. Anlass war der Geburtstag des seit mehr als 200 Tagen inhaftierten deutsch-türkischen Journalisten Deniz Yücel, der an diesem Tag 44 Jahre alt geworden ist. Aktuell werden elf Deutsche wegen politischer Vorwürfe in türkischen Gefängnissen festgehalten, darunter der "Welt"-Korrespondent Yücel, die Journalistin Mesale Tolu und der Menschenrechtsaktivist Peter Steudtner. 
Text und Foto: epd

Abonnieren Sie dieKirche als ePaper!

Bestellen Sie dieKirche bequem als ePaper. Günstig und einfach per PDF in ihr E-Mail-Postfach, jede Woche neu.

Jetzt bestellen

Aktuelle Ausgabe: 38/2017

Artikel

Mittel gegen Verblödung

Mittel gegen Verblödung

Foto: privat

Wen erreicht man eigentlich noch mit einem neuen Luther-Oratorium? Gibt es nicht schon genug davon? Für den Komponisten Ralf Hoyer gab es bisher eins zu wenig. Eins mit Biss. Eins, das Luthers Schattenseiten nicht unter den Tisch kehrt. Das hat er nun selbst kreiert. Ulrike Mattern sprach mit dem musikalischen Tausendsassa.

Weiterlesen …

Gute Christen – Böse Populisten?

Gute Christen – Böse Populisten?

Friede im Himmel – Gott (Ute Liebelt) zwischen ihren Engeln. Foto: Andrea von Fournier

Fast täglich taucht das Themenspektrum rund um Flüchtlingsströme und Rechtspopulismus in Radiopredigten auf. Barbara Manterfeld-Wormit, Leiterin des Evangelischen Rundfunkdienstes, sieht dabei jedoch ein wesentliches Problem: Die Botschaft ist oft vorhersehbar. Mitgefühlsappelle bilden stets das Fazit. Ängste werden als unberechtigt dargestellt. Werden Andersdenkende mit rechten Tendenzen auf diese Weise überhaupt erreicht?

Ausgabe kaufen und Artikel lesen

Mittelalterliche Bibelreise

Mittelalterliche Bibelreise

Friede im Himmel – Gott (Ute Liebelt) zwischen ihren Engeln. Foto: Andrea von Fournier

Pfarrer Bernhard Gutsche tauschte den Talar gegen ein Luziferkostüm mit Skelettoptik. Natürlich nicht im Gottesdienst, aber beim historischen Mysterienspiel in Jüterbog. Über fünfzig Laiendarsteller aller Altersgruppen nahmen das Publikum in der Nikolaikirche mit auf eine rasante Bibelreise. Andrea von Fournier war dabei. Das Stück wird am 16. September und am 7. Oktober erneut aufgeführt.

Ausgabe kaufen und Artikel lesen

Rechtsruck durch Christen?

Rechtsruck durch Christen?

Gott mit uns? „Bärgida“-Demonstranten in Berlin.     Foto: Archiv

Die rechtspopulistische Alternative für Deutschland (AfD) könnte in einer Woche bei der Bundestagswahl erstmals in das deutsche Parlament einziehen. Im Wahlkampf wirbt die Partei auch mit ehemals christlichen Positionen. Ob Christen mit ihrer Stimme der neuen Partei am rechten Rand zum Wahlerfolg verhelfen werden?

Ausgabe kaufen und Artikel lesen

Politik für die Schwachen

Politik für die Schwachen

Foto: pixabay.com

In einer mehrteiligen Serie stellt „die ­Kirche“ sozial­politische, umwelt-, friedenspolitische und religionspolitische ­Positionen der wichtigsten Parteien vor, die sich am 24. September zur Bundestagswahl stellen. Im dritten Teil geht es um soziale Gerechtigkeit, Löhne und Renten sowie zum Thema Innere Sicherheit.

Ausgabe kaufen und Artikel lesen