Kirche macht Politik möglich

Kirche macht Politik möglich

Foto: Friedrich Stark/epd

Eine „popkulturelle Inszenierung mit Hang zum Banalen“. So beschreibt der Journalist Tilman Asmus Fischer das Kirchentagsfinale. Doch wer nicht nur den im Fernsehen übertragenen Abschlussgottesdienst erlebt hat, sondern sich in den vorangegangenen Tagen ein Bild von dem fünftägigen Glaubensfest in Dortmund machen konnte, weiß: Der Kirchentag hatte so viel mehr zu bieten. Im Titelkommentar erklärt Tilman Asmus Fischer, warum das, was die Kameralinsen auffingen, nicht repräsentativ war.

Ausgabe kaufen und Artikel lesen

Weitere Meldungen

Erstmals Fachtag Seelsorge und Beratung

Erstmals Fachtag Seelsorge und Beratung

Berlin/dk Zum ersten Mal fand in der EKBO ein Fachtag Seelsorge und Beratung statt. Im Amt für Kirchliche Dienste in Berlin trafen sich am 14. Juni etwa 100 Seelsorgerinnen und Seelsorger aus fast allen der 20 Seelsorge- und Beratungs­­be­reichen der EKBO, unter anderem der Krankenhausseelsorge, Notfallseelsorge, Telefonseelsorge und der Beratungsstellen. Ziel war es, wie Oberkonsistorialrätin Dorothea Braeuer sagte, am Bild einer seelsorgerlich-zugewandten Kirche zu arbeiten, die Seelsorge intensiver zu vernetzen und die nicht ordinierten Mitarbeitenden zu stärken.
Foto: epd

Nordkirche: Landesbischöfin Kühnbaum-Schmidt ins Amt eingeführt

Nordkirche: Landesbischöfin Kühnbaum-Schmidt ins Amt eingeführt

In einem Festgottesdienst im Schweriner Dom ist am Pfingstmontag Kristina Kühnbaum-Schmidt in ihr Amt als neue Landesbischöfin der evangelischen Nordkirche eingeführt worden. Die Theologin ist seit 1. April Nachfolgerin von Landesbischof Gerhard Ulrich, der im März in den Ruhestand ging. Landesbischof Ralf Meister (Hannover) vollzog als Leitender Bischof der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) die Einführungshandlung und übergab ihr das Amtskreuz.
Text und Foto: epd

Kirchentagslosung "Was für ein Vertrauen"

Kirchentagslosung "Was für ein Vertrauen"

Der Deutsche Evangelische Kirchentag 2019 in Dortmund hat sich das biblische Motto "Was für ein Vertrauen" als Losung gewählt. Das Zitat stammt aus dem hebräischen Teil der Bibel, aus dem 2. Buch der Könige, Kapitel 18, Vers 19. Dort heißt es nach der Lutherbibel: "Was ist das für ein Vertrauen, das du da hast?". In den Königsbüchern geht es um die Geschichte des Volkes Israel. Hintergrund der Erzählung, aus der die Losung stammt, ist eine Kriegsgeschichte aus dem 8. Jahrhundert vor Christus. Es geht um Widerstand gegen die Feinde Israels.
Text und Foto: epd

Abonnieren Sie dieKirche als App!

Der perfekte Begleiter für unterwegs und für den Lesekomfort zu Hause

Hier gibt es alle Infos

Aktuelle Ausgabe: 26/2019

Artikel

Es ist gut, dass du da bist

Es ist gut, dass du da bist

Mit Kreide malt eine Workshopteilnehmerin Vulven im Zentrum Geschlechterwelten auf die Straße. Fotos: Thomas Lohnes/epd

Kirchentag 2019. Nora Tschepe-Wiesinger war mitten im Geschehen. Sie berichtet über Festivalgefühle und interreligiöse Workshops. Über von der AfD als skandalös bezeichnete Veranstaltungen wie das Vulvenmalen und die Auseinandersetzung mit Geschlechtsumwandlungen. Über politische Positionierungen am Rednerpult und den Abendsegen unter der Discokugel.

Weiterlesen …

Streit ohne Sieger

Streit ohne Sieger

Die Leipziger Disputation von 1519 nachgespielt: Ein Lutherdarsteller bei der Reformationsperformance „Zum Licht“ auf dem Marktplatz in Leipzig im Mai 2017. Foto: Peter Endig/epd

Im Jahr 1519 gab es noch keinen Kirchentag. Dafür aber ein anderes Spektakel, das als augenfälliger Publikumsmagnet Menschen von nah und fern anlockte: Die Leipziger Disputation – ein 17-tägiger theologischer Schlagabtausch zwischen Johannes Eck und den Reformatoren Luther und Karlstadt. In der Diskussion über die Autorität des Papstes sollte sich Martin Luther auf gefährlich dünnem Eis wiederfinden. Olaf Schmidt erzählt, wie aus dem akademischen Gespräch ein Spiel auf Leben und Tod wurde, und warum der eigentliche Sieger der Debatte am Ende als Trunkenbold und Lüstling da stand.

Ausgabe kaufen und Artikel lesen

Menschen, Sünder, Prominente

Menschen, Sünder, Prominente

Kabarettist Bodo Wartke (links) im Gespräch mit Gerd Matthias Hoeffchen, dem Chefredakteur der evangelischen Wochenzeitung für Westfalen und Lippe mit Sitz in Bielefeld. Foto: Karin Ilgenfritz

Gespräche, die einen packen: Beim Kirchentag in Dortmund war das Rote Sofa der Kirchenpresse wieder ein Publikumsmagnet. Gerd Matthias Hoeffchen berichtet.

Weiterlesen …