Gemeinsam geackert – Zeit zum Danken

Gemeinsam geackert – Zeit zum Danken

Foto: epd

Das Erntedankfest steht vor der Tür. Ein guter Anlass, um den Apfel nicht einfach in den Smoothiemixer zu werfen, sondern bewusst zu betrachten und zu schätzen. Theologieprofessor Jan Hermelink ermuntert dazu, sich außerdem einmal selbst auf die Schulter zu klopfen. Denn für ihn bedeutet Erntedank auch stolz zu sein auf die Früchte der eigenen Arbeit. Diese gehören sicher nicht in den Mixer.

Ausgabe kaufen und Artikel lesen 

 

Weitere Meldungen

Katechismus in Blindenschrift

Katechismus in Blindenschrift

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat am Dienstag (27.09.) in Berlin Luthers Kleinen Katechismus in einer Ausgabe für Blinde in Empfang genommen. Der Leipziger Bundestagsabgeordnete Thomas Feist (CDU) hatte sich dafür eingesetzt, dass die Unterweisung in die christlichen Grundbegriffe in Blindenschrift übertragen wird. Verantwortlich war dafür die Deutsche Zentralbuecherei für Blinde in Leipzig. Damit ist der Kleine Katechismus rechtzeitig vor dem 500. Reformationajubilaeum auch in Braille-Schrift vorhanden.
Text und Foto: epd

110 Jahre Gehörlosengemeinde

110 Jahre Gehörlosengemeinde

Die Gehörlosengemeinde in Eberswalde feierte am 11. September ihr 110-jähriges Bestehen. Etwa 60 Besucher freuten sich über einen Auftritt des Gebärdenchors und eine kleine theatralischen Einlage (Foto). In Eberswalde gibt es eine Gehörlosenschule. Zu DDR-Zeiten war daneben ein Kino, vor dem die Kinder aus der Gehörlosenschule sich sonntags oft trafen. Der Pfarrer sprach sie dann oft an, was die Schulleitung nicht mochte. So durften die Kinder bald an Sonntagen mit Kirche nicht mehr zum Kino gehen. Das hat sich geändert. Heute gehören Kirche und Gebärdensprache ganz selbstverständlich zur Gemeindearbeit in Eberswalde.
Text: Roland Krusche, Foto: privat

Gut gepicknickt für den Kirchentag

Gut gepicknickt für den Kirchentag

Zur Einstimmung auf den 36. Deutschen Evangelischen Kirchentag 2017 hat die EKBO am vergangenen Samstag (24.09.) im Berliner Park am Gleisdreieck zu einem Kirchentagspicknick eingeladen. Gekommen waren rund 70 Teilnehmer aus etwa 15 Gemeinden. Auch viele Passanten, die einfach den Park besuchen wollten, legten einen Zwischenstopp ein und informierten sich über den Kirchentag. „Da war Kirche plötzlich mittendrin im normalen Samstagvormittag-Programm“, sagte Thorsten Wittke, Öffentlichkeitsbeauftragter der EKBO. Derzeit finden in den Gemeinden die Informationsabende zum Abend der Begegnung statt, weitere Infos: www.kirchentag2017-ekbo.de
Foto: privat

Abonnieren Sie dieKirche als ePaper!

Bestellen Sie dieKirche bequem als ePaper. Günstig und einfach per PDF in ihr E-Mail-Postfach, jede Woche neu.

Jetzt bestellen

Aktuelle Ausgabe: 40/2016

Artikel

Erfindung der Öffentlichkeit

Erfindung der Öffentlichkeit

Foto: pixabay

Die Reformation vor 500 Jahren war ein Medienereignis und hat die menschliche Kommunikation sowie die Beziehung zwischen Gott und Mensch völlig verändert. .Johanna Haberer, Professorin für Christliche Publizistik in Erlangen, sieht eine direkte Verbindung zwischen dem von Luther beschriebenen „Priestertum aller Getauften“ und der Entstehung von ­Öffentlichkeit, die der Buchdruck mit beweglichen Lettern mit ermöglichte. Plötzlich war der Laie dazu in der Lage, seine Meinung öffentlich kund zu tun, sich unabhängig von der Kirche zu ­informieren und zu bilden.

Ausgabe kaufen und Artikel lesen