Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

„Die Glut muss neu entfacht werden“

25.06.2020

Zwei Cottbuser Vikare haben ihre Gemeinden befragt und gemeinsam mit ihnen neue Ideen entwickelt, um Kirche wieder attraktiver zu gestalten

Von Marion Hirche

„Wir haben gesehen, dass die Kirchen leer sind. Vor allem unsere Altersgruppe war nicht da. Da wollten wir Ursachenforschung betreiben“, sagen Tobias Jachmann und Simon Klaas. Die beiden Vikare aus den Pfarrsprengeln Dissen-Sielow und Kahren-Komptendorf bei Cottbus haben sich zusammengetan, um in ihrem gemeindepädagogischen Projekt, eine der Aufgaben für das Pfarrexamen, zu ergründen, warum Menschen immer seltener in die Kirche kommen und was eine Gemeinde dagegen tun kann. 

Ende Mai und Anfang Juni interviewten Jachmann und Klaas jeweils 30 Gemeindeglieder. „Die Dialoge, für die wir 20 Minuten eingeplant hatten, dauerten oft länger als eine Stunde“, berichten die beiden 32-jährigen übereinstimmend. Nach zwei Wochen Befragung gab es am vergangenen Samstag einen Projekttag in Cottbus-Kahren, um die Ergebnisse zusammenzutragen und gemeinsam mit den Gemeindegliedern zu diskutieren. Rund 80 Männer, Frauen und Kinder der beiden Kirchengemeinden kamen.

Ausgabe kaufen und Artikel lesen.

Artikelkommentar

Artikelkommentar
captcha
Hinweis: Die von Ihnen ausgefüllten Formulardaten werden lediglich für die Zwecke des Formulars genutzt. Eine andere Verwendung oder Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Artikelkommentare

(3) Artikel Name Ihr Kommentar
1. die kirche unterwegs Wolfgang Banse Eine schöne Aktion der Evangelischen Wochenzeitung: die Kirche unterwegs: Landschaftsbilder, Menschen werden in dieser Rubrik näher gebracht.Möge auch im nächsten Sommer 2021 diese Rubrik weiter geführt werden würde.
2. Praktische Konzepte Wolfgang Banse Dr Stäblein ist kein Friedensforscher. Dies sei einmal erwähnt.Bevor man sich in die weltpoltik sich bewegt, sollte man erst einmal schauen wie es in der Kirche um den frieden bestellt ist. es fällt auf, dass es fast nicht eine Woche vergeht, wo nicht Dr. Stäblein sich in irgend einer Weise in der Evangelischen Wochenzeitumng. die Kirche äußert. Weniger ist mehr-
3. Singen verboten Nemo Hier ein interessanter Beitrag des Bayerischen Rundfunks zum Thema:
https://www.br.de/mediathek/video/gut-zu-wissen-wissensmagazin-singen-trotz-corona-pollen-app-stubenfliege-klimafolgen-av:5ec53288a2cf420013918cdf

Hier gelangen Sie zur Übersicht über alle Kommentare.