Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Donnerstag, 30.07.2020

„Er hat kein Herz im Körper“

Ein Nebenkläger im Prozess gegen den rechtsextremen Halle-Attentäter wünscht sich, dass der Angeklagte den Gerichtssaal nicht mehr als Bühne nutzen darf.

Mittwoch, 29.07.2020

„Ungefragt“

Kontrovers: Es reicht nicht, das Richtige zu sagen und das Übliche zu fordern. Eine kritische Einschätzung des Manifestes der Evangelischen Akademie zu Berlin und des Thesenpapiers des EKD-Zukunftsteams

Mittwoch, 29.07.2020

„Hier gibt’s Arbeit“

Es sollte eine Vorzeigestadt werden: Eisenhüttenstadt wurde in der DDR als sozialistische Musterstadt rund um das EKO-Stahlwerk errichtet. Heute ist es eines der größten Flächendenkmäler in Deutschland – ein Denkmal für den Traum vom Sozialismus.

Mittwoch, 29.07.2020

Zivile Freiwilligendienste fördern...

...oder die Wehrpflicht wieder einführen?

Mittwoch, 29.07.2020

Ein Kühlschrank in der Kirche

Im „Fairteiler“ der Brandenburger St. Katharinenkirche werden Lebensmittel vor der Mülltonne gerettet.

Mittwoch, 29.07.2020

„So wollen wir leben“

Der Arbeitsbereich Demokratische Kultur der Evangelischen Akademie meldet sich zu drängenden ­Fragen der Gesellschaft wie Demokratiefeindlichkeit, Rassismus, Antisemitismus, Islamophobie und der Zukunft der ­Kirche zu Wort. Warum gerade jetzt? Darauf antwortet Mitautor Heinz-Joachim Lohmann im Interview mit Sibylle Sterzik

Dienstag, 28.07.2020

Das glauben wir. Das lehnen wir ab.

Sechs Glaubenssätze und eine große Sorge. Das Manifest "Glaube, Liebe, Hoffnung" der Evangelischen Akademie zu Berlin.

Letzte Änderung am: 15.05.2020