Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Singend die Lebensqualität steigern

02.01.2020

Die Ökumenische Seniorenkantorei Berlin singt zu Gottesdiensten in evangelischen und katholischen Kirchen

Gemeinsames Singen ist vitalisierend. Doch leider bleiben Stimmbänder vom Altern nicht verschont. In manch einer Kirchengemeinde kann es passieren, dass man aus dem Chor „hinauskomplimentiert“ wird, wenn der Stimmumfang durch das fortgeschrittene Alter abnimmt. Dies hat man in der Ökumenischen Seniorenkantorei Berlin nicht zu befürchten. Hier lassen 60- bis 80-jährige Sängerinnen und Sänger ihre Stimmen erklingen. Klaus Büstrin schreibt über den Chor.

Ausgabe kaufen und weiterlesen.

Artikelkommentar

Artikelkommentar
captcha
Hinweis: Die von Ihnen ausgefüllten Formulardaten werden lediglich für die Zwecke des Formulars genutzt. Eine andere Verwendung oder Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Artikelkommentare

(3) Artikel Name Ihr Kommentar
1. robertstevenson9645@gmail.com robertstevenson9645@gmail.com robertstevenson9645@gmail.com
2. robertstevenson9645@gmail.com robertstevenson9645@gmail.com robertstevenson9645@gmail.com
3. Gelungener Jahresbeginn Frohgemut Schnabel Nicht gelungen bei dem Artikel ist, dass der wichtigste Initiator der Orgelrestaurierung, Domkantor Matthias Bensch, weder im Text noch bei der Bildbeschriftung genannt wird.

Hier gelangen Sie zur Übersicht über alle Kommentare.